Der YouTube-Kanzler: Das Online Casting-Format

YouTube kann keine Politik und PolitikerInnen können kein YouTube? Und das im Wahljahr 2013?! Höchste Zeit, dass sich etwas ändert. Mit einem Wettbewerbsformat suchten wir den/die erste/n deutsche/n YouTube-KanzlerIn, einen klugen Kopf mit politischer Meinung, der/die weiß, wie er/sie seine Message auf YouTube wirksam in Szene setzt.

Facts
Fokus:Partizipation, Dialog
Reichweite:83.000 Seitenaufrufe
Aktive Teilnahme:29 BewerberInnen, insgesamt 20.396 Votes während des Wettbewerbs
Plattformen:YouTube, Offline-Event, Jugendbeirat
Partner:Robert Bosch Stiftung


YouTube-Talente zwischen 16 und 26 Jahren konnten sich mit einem kreativen Wahlwerbespot bewerben, in dem sie erklären, warum sie das Zeug zum YouTube-Kanzler oder zur YouTube Kanzlerin haben: Was sind ihre Themen? Wo liegt ihr besonderes Talent – und wie können sie es politisch über YouTube nutzen? Solche und ähnliche Fragen beantworteten die BewerberInnen in ihren Videos.

Aus allen Einsendungen haben wir gemeinsam mit dem Jugendbeirat in einem demokratischen Punkteverfahren die zehn besten Einsendungen ausgewählt und sie zum Uservoting freigegeben. Die fünf KanzlerkandidatInnen, die daraufhin die meisten Stimmen bekamen, nahmen am finalen Battle in Hamburg teil, wo sie sich in einer Gameshow an der Seite von Politikern beweisen mussten. Als Sieger und erster deutscher YouTube-Kanzler ging schlussendlich der damals 18-jährige Fabian Nolte alias DailyKnödel hervor.

Aus der politischen Landschaft beteiligten sich u.a. Jan van Aken (Die Linke), Florian Bernschneider (FDP), Johannes Kahrs (SPD), Özcan Mutlu (Bündnis 90/Die Grünen) und Axel Kukuk (CDU) an Yes, You Kanzler.

Kanzler-Wahlauf der "Fetten"

Antrittsrede des YouTube Kanzlers