#YTfragtMerkel – erfolgreiche Hashtag-Kampagne

Unter dem Hashtag #YTfragtMerkel fragen die zwei YouTuber "DarkViktory" und "Tense", ob sich nach Obama vielleicht auch bald Merkel einem YouTuber-Interview stellt.

YTfragtMerkel

Schnell verbreitete sich der Hashtag #YTfragtMerkel auf Twitter und ist innerhalb weniger Stunden Trend Nr. 1 im deutschsprachigen Twitterraum. Dahinter stecken die beiden YouTuber DarkViktory und Tense, die zusammen mit Mesh Collective und der Bundeszentrale für politische Bildung die Newsformate BrainFed und TenseInforms umsetzen. Beide forderten ihre User in ihren News-Shows auf, ihre persönlichen Fragen unter dem Hashtag #YTfragtMerkel an die Kanzlerin zu stellen.

Anlass für die Idee: US-Präsident Barack Obama traf sich im Januar mit drei US-YouTubern zum Live-Interview – mit vielen Fragen aus der YouTube-Community. Unsere Frage: Was würden denn die deutschen YouTube-ZuschauerInnen von unserer Bundeskanzlerin wissen wollen? Ganz schön viel, so viel ist klar. Sehr umfangreich folgen die Nutzer der Aufforderung, für ein potentielles Kanzlerin-Interview Fragen zu sammeln. Diese sind witzig, kritisch, aber auch vielseitig in vielen verschiedenen Bereichen. Bildung, Ausbildung, Ukraine-Konflikte, Internet-Ausbau, TTIP – das ist viel dabei.

Jede Menge Fragen: Knapp 5000 Tweet und über 200.000 Retweets sind es aktuell – Tendenz steigend. Auch auf YouTube und Facebook sammeln sich die Posts zum Hashtag, ein deutliches Zeichen, wie wichtig gerade hier die Diskussion mit jungen ZuschauerInnen ist.

Viele Fragen für eine Kanzlerin – wir sammeln erstmal fleissig weiter, bevor wir die Fragen an die Bundeskanzlerin weiterleiten.

Unsere verantwortliche Redakteurin ist @Franzi von Kempis/ franziska.kempis(at)ufa.de

BrainFed Video

Teilen

Kommentare

  1. CASE: #YTfragtMerkel – erfolgreiche Hashtag Kampagne (UFA) – UFA SERIAL DRAMA digital

    […] Unter dem Hashtag #YTfragtMerkel fragen die zwei YouTuber “DarkViktory” und “Tense”, ob sich nach Obama vielleicht auch bald Merkel einem YouTuber-Interview stellt. Quelle: Meshcollective: Hier geht´s zum Artikel […]

    Antworten
  2. Wer hier Merkel fragen darf, entscheidet sie immer noch selbst #NetzFragtMerkel #YTfragtMerkel « SPREEBLICK

    […] Absender waren damals die YouTuber darkvictory und Tense, welche die Idee mit Unterstützung des Mesh-Collective und der BpB in die Welt posaunt, immerhin einige tausend Fragen von jungen Menschen eingesammelt […]

    Antworten

Kommentar hinterlassen

* Felder müssen ausgefüllt werden